Museumsbesuche mit Kindern

Ein Besuch im Museum und anschließend spazieren gehen oder im Schwimmbad im Whirlpool relaxen, das ist für viele Familien ein gelungener Sonntagnachmittag. Doch Kindern macht das oft keinen Spaß, entweder ist den Kindern langweilig oder sie werden unruhig. Das liegt nicht immer bei den Eltern oder den Kindern, denn oft sind Ausstellungen nicht kindgerecht gestaltet.

Viele Ausstellungen enthalten zu lange Texte

Bei vielen modernen Ausstellungen läuft der Ausstellungsinhalt oft mit Multimedia-Elementen, damit optimal über den Inhalt vermittelt werden kann. Dennoch bleibt die Menge der Texte innerhalb der Ausstellung zu groß, um das Gezeigte leichter zu verstehen. Ausstellungsstück an Ausstellungsstück reihen sich aneinander, ohne dass ein darstellender Zusammenhang zu erkennen ist. Dadurch kommt bei Kindern schnell Langeweile auf.

Ausstellungen für Kinder

Damit ein Besuch im Museum der Spaßfaktor für Kinder nicht ausbleibt, werden viele Ausstellungen kindgerecht organisiert. In denen werden alle Sinne angesprochen. Dabei geht es hauptsächlich um das Sehen, Hören, Schmecken und Fühlen. In den Museen wird nicht gezeigt, sondern auf diese Weise erlebt. Leider gibt es derartige Ausstellungen noch sehr selten.

Ergreifen Sie Eigeninitiative

Sie können ebenfalls dafür sorgen, dass ein Museumsbesuch für Ihre Kinder zu einem Erlebnis wird. Wichtig ist die Vorbereitung eines Museumsbesuchs. Holen Sie sich über den Inhalt des Museums Informationen und setzen Sie vor dem Besuch Schwerpunkte. Suchen Sie sich einige Highlights heraus, dann müssen Ihre Kinder und Sie nicht stundenlang durch die gesamte Ausstellung laufen, sondern die Highlights direkt anstreben. Mit Sicherheit gestaltet sich das Gesehene eindrucksvoller, denn weniger ist bekanntlich mehr.

Vor der Ausstellung mit ihrem Kind das Thema besprechen

Soll es eine geschichtliche Ausstellung sein, dann erzählen Sie Ihren Kindern bereits vor dem Besuch mit einfachen Worten etwas über die Geschichte. Damit wird Neugier geweckt und Kinder können das Gesehene viel besser einordnen. Am besten erzählen Sie Ihren Kindern über die Steinzeit, Cäsar oder den 30-jährigen Krieg eine spannende Geschichte, je nachdem, um welche Ausstellung es sich handelt. Im Internet bieten einige Museen für aktuelle Ausstellungen einen umfassenden Einblick.

Wird Sinnvolles in Ihrer Freizeit unternommen?

Jeder Mensch möchte die Freizeit sinnvoll verbringen und sich mit Dingen beschäftigen, die zufriedenstellend sind. Zeigen Sie mehr Selbstvertrauen in sich. Denn Möglichkeiten sind reichlich vorhanden. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel auch die ehrenamtliche Tätigkeit. Manchmal sind kleine Handlungen am Tag oft ausreichend, damit Sie sich besser fühlen und das Gefühl geben, die Freizeit sinnvoll verbracht zu haben. Der Fernseher muss es nicht immer sein, mit Sicherheit gibt es sinnvollere Aktivitäten, denen Sie in der freien Zeit nachgehen können. Es sollte nicht passieren, dass der Beruf das einzige Sinnbringende Element in Ihrem Leben wird. Was geschieht, wenn Sie von heute auf Morgen Ihren Job verlieren oder der Beruf irgendwann keine Erfüllung mehr bringt? Dann kommt mit Sicherheit eine wahrhafte Sinnkrise und das kann für Ihr Selbstvertrauen einen herben Rückschlag bedeuten.

Schauen Sie sich Ihre bisherige Tagesstruktur an:

Damit dies vermieden wird, sollten Sie vorbeugen und für die Freizeit Aktivitäten suchen, die mit Spaß verbunden sind. Geben Sie Ihrem Leben abseits vom Beruf einen Sinn.