Museumsbesuche mit Kindern

Ein Besuch im Museum und anschließend spazieren gehen oder im Schwimmbad im Whirlpool relaxen, das ist für viele Familien ein gelungener Sonntagnachmittag. Doch Kindern macht das oft keinen Spaß, entweder ist den Kindern langweilig oder sie werden unruhig. Das liegt nicht immer bei den Eltern oder den Kindern, denn oft sind Ausstellungen nicht kindgerecht gestaltet.

Viele Ausstellungen enthalten zu lange Texte

Bei vielen modernen Ausstellungen läuft der Ausstellungsinhalt oft mit Multimedia-Elementen, damit optimal über den Inhalt vermittelt werden kann. Dennoch bleibt die Menge der Texte innerhalb der Ausstellung zu groß, um das Gezeigte leichter zu verstehen. Ausstellungsstück an Ausstellungsstück reihen sich aneinander, ohne dass ein darstellender Zusammenhang zu erkennen ist. Dadurch kommt bei Kindern schnell Langeweile auf.

Ausstellungen für Kinder

Damit ein Besuch im Museum der Spaßfaktor für Kinder nicht ausbleibt, werden viele Ausstellungen kindgerecht organisiert. In denen werden alle Sinne angesprochen. Dabei geht es hauptsächlich um das Sehen, Hören, Schmecken und Fühlen. In den Museen wird nicht gezeigt, sondern auf diese Weise erlebt. Leider gibt es derartige Ausstellungen noch sehr selten.

Ergreifen Sie Eigeninitiative

Sie können ebenfalls dafür sorgen, dass ein Museumsbesuch für Ihre Kinder zu einem Erlebnis wird. Wichtig ist die Vorbereitung eines Museumsbesuchs. Holen Sie sich über den Inhalt des Museums Informationen und setzen Sie vor dem Besuch Schwerpunkte. Suchen Sie sich einige Highlights heraus, dann müssen Ihre Kinder und Sie nicht stundenlang durch die gesamte Ausstellung laufen, sondern die Highlights direkt anstreben. Mit Sicherheit gestaltet sich das Gesehene eindrucksvoller, denn weniger ist bekanntlich mehr.

Vor der Ausstellung mit ihrem Kind das Thema besprechen

Soll es eine geschichtliche Ausstellung sein, dann erzählen Sie Ihren Kindern bereits vor dem Besuch mit einfachen Worten etwas über die Geschichte. Damit wird Neugier geweckt und Kinder können das Gesehene viel besser einordnen. Am besten erzählen Sie Ihren Kindern über die Steinzeit, Cäsar oder den 30-jährigen Krieg eine spannende Geschichte, je nachdem, um welche Ausstellung es sich handelt. Im Internet bieten einige Museen für aktuelle Ausstellungen einen umfassenden Einblick.

Wird Sinnvolles in Ihrer Freizeit unternommen?

Jeder Mensch möchte die Freizeit sinnvoll verbringen und sich mit Dingen beschäftigen, die zufriedenstellend sind. Zeigen Sie mehr Selbstvertrauen in sich. Denn Möglichkeiten sind reichlich vorhanden. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel auch die ehrenamtliche Tätigkeit. Manchmal sind kleine Handlungen am Tag oft ausreichend, damit Sie sich besser fühlen und das Gefühl geben, die Freizeit sinnvoll verbracht zu haben. Der Fernseher muss es nicht immer sein, mit Sicherheit gibt es sinnvollere Aktivitäten, denen Sie in der freien Zeit nachgehen können. Es sollte nicht passieren, dass der Beruf das einzige Sinnbringende Element in Ihrem Leben wird. Was geschieht, wenn Sie von heute auf Morgen Ihren Job verlieren oder der Beruf irgendwann keine Erfüllung mehr bringt? Dann kommt mit Sicherheit eine wahrhafte Sinnkrise und das kann für Ihr Selbstvertrauen einen herben Rückschlag bedeuten.

Schauen Sie sich Ihre bisherige Tagesstruktur an:

  • Wie haben Sie den ganzen Tag verbracht?
  • Was machen Sie direkt nach dem Aufstehen?
  • Wie wollen Sie den Vormittag gestalten oder den Nachmittag?
  • Was geschieht außerhalb Ihres Jobs?
  • Ist der Fernseher der ständige Begleiter oder das Bier beim Wirt um die Ecke?

Damit dies vermieden wird, sollten Sie vorbeugen und für die Freizeit Aktivitäten suchen, die mit Spaß verbunden sind. Geben Sie Ihrem Leben abseits vom Beruf einen Sinn.

Warum nicht mal zur Abwechslung ins Museum gehen?

Kultur in der Freizeit mit einem Besuch im Museum anstatt Fernsehen oder vor dem PC sitzen? Oft sprechen die Kosten für kulturelle Freizeitbeschäftigungen dagegen, diese zu besuchen. Eintritt für ein Museum, dann für eine Kinokarte, da kann schnell eine große Summe Geld zusammenkommen. Allerdings muss nicht für jedes kulturelle Angebot Eintritt gezahlt werden und oft gibt es Vergünstigungen, die genutzt werden können. Ein Museumsbesuch kann aus vielen Gründen stattfinden. Zum Beispiel als Recherche für ein Schulreferat, als Ausflug für ein besonderes Thema oder als Freizeitbeschäftigung. Denn die Inhalte und Methoden, die ein Museum vermittelt und anwendet, sind vielfältig und individuell. In Deutschland gibt es über 6.000 Museen mit unterschiedlichsten Themengebieten. Das geht über Ausstellungen bekannter Bilder, wie in München in den Pinakotheken, über geschichtliche Aspekte, wie das Fahrrad, bis zur thematischen Auseinandersetzung. Sogar mit Einzelphänomenen wie der Currywurst. Dieses Phänomen hat im Berliner Museum sogar eine eigene Plattform. Schauen Sie sich die Webseite museumsvielfalt-nuernberg.de an, auch hier gibt es kulturelle Höhepunkte zu bestaunen.

Museen die den Besucher unterhalten

Anstatt mit dem Bollerwagen zum Grillen fahren (Webtipp: Kugelgrilltest.com), können Sie sich in Museen Unterhaltung, Wissen und lehrreiche Inhalte vermitteln lassen. Viele Museen scheuen keine Mühen und Kosten, damit Sie als Besucher Einzigartiges erleben. Das Museum in Bad Hersfeld lässt im „Wortreich“ die Sprache mit Spaß und Spiel entdecken. In Berlin das Museum der „Unerhörten Dinge“, das Dinge ausstellt, die gerne übersehen werden, unbeachtet und unerhört sind, denn diese Dinge erzählen ihre eigene Geschichte. Dort sind Kreativität und Fantasie gefragt und ein Spaß wird es mit Sicherheit werden.

Wie kann der Eintritt finanziert werden?

Der Eintritt in ein Museum ist nicht immer günstig, denn die Unterhaltskosten müssen gedeckt werden. Dennoch gewähren viele Museen stets oder zu bestimmten Zeiten freien Eintritt. Dazu gehört zum Beispiel das „Kutschenmuseum“ in Hinterstein, in Berlin das „Gaslaternen-Freilichtmuseum“, in Bonn das „Haus der Geschichte“ oder in Leipzig das „Zeitgeschichtliche Forum“. Fast alle Museen in Kempten bieten an jedem ersten Sonntag im Monat freien Eintritt. . In dem „Currywurst Museum“ haben Kinder unter sechs Jahren beispielsweise freien Eintritt. Normalerweise ist der Besuch in diesem Museum relativ kostspielig, deshalb bietet sich für junge Familien an, dieses zu besuchen. Schauen Sie sich um auf der Webseite museumsvielfalt-nuernberg.de.

Sinnvolle Dinge in der Freizeit unternehmen

Bestimmte Veränderungen führen oft dazu, dass plötzlich mehr Freizeit vorhanden ist als vorher. Das kann durch berufliche Veränderungen, das Rentenalter sein oder wenn die Kinder ein eigenes Leben führen und eine eigene Wohnung beziehen wollen. Die neu gewonnene Freizeit kann jetzt damit verbracht werden, um das Leben durch Energie, Kreativität und Enthusiasmus zu verbessern. Sinnvolle Freizeitbeschäftigungen können helfen, jetzt die ersehnte Entspannung zu finden. Fühlen Sie sich wieder erfüllt durch neue produktive Beschäftigung und nutzen die Zeit mit lohnenden Freizeitbeschäftigungen. Dieser Artikel zeigt Ihnen Möglichkeiten, durch verschiedene Wege Ihre Freizeit mit Aktivitäten zu verbringen, die sinnvoll und erfüllend sein können, auch museumsvielfalt-nuernberg.de kann Ihnen dabei gute Ideen liefern.

Der richtige Freizeitplan ist entscheidend

Erstellen Sie einen Plan, wie Sie die neu gewonnene Freizeit gerne verbringen möchten. Denn einfach nur abwarten, dass Ihre Freizeit sich von allein als produktiv, kreativ und erfüllend darstellt, wird kaum etwas bewirken.

  • Realisieren Sie, dass es an Ihnen liegt, die Freizeit zu bestimmen. Denn nur Sie entscheiden, wie die freie Zeit eingesetzt werden soll.
  • Sie entscheiden, was Sie als sinnvoll definieren. Entspannung, faulenzen oder eine Verjüngungskur sind sinnvolle Aktivitäten, wenn diese zu einem erfüllten Leben führen. Bewerten Sie die Sinnhaftigkeit danach, was Ihnen das Gefühl gibt, im Leben produktiver und zufriedener zu sein.
  • Schreiben Sie ein Tagebuch über Ihr Leben und wie dies jetzt aussehen sollte. Beschreiben Sie die Aktivitäten, die Sie in der Freizeit ausprobieren, um zu ersehen, welche lohnenswert sind, diesen weiter nachzugehen oder nicht.
  • Erstellen Sie einen anschaulichen Kalender, auf dem Sie Wege darlegen, wie die freie Zeit in Zukunft verbracht werden soll.
Tags